Suche
  • Sven Thomann

Iron Mike in 11 Minuten


Eigentlich ein Auftrag, auf welchen man sich freuen kann: Boxlegende Mike Tyson zu fotografieren.

Tyson war für eine Art Vortragsreise in Zürich. Für viel Geld konnte man sich ein Ticket kaufen (bis zu 800 Franken). Dafür gabs ein Galadinner, während dessen Mike Tyson Geschichten aus seinem Leben erzählt.

Ausser, dass das Interview am Tag des Vortrages stattfinden sollte, wussten wir eigentlich nichts. Erst hiess es, dass es im Grand Hotel Dolder stattfindet. Ich freute mich schon über die tolle Kulisse und was man da alles machen könnte. Am Vortag kam dann der Bescheid, dass das Interview und die Fotos am Ort der Veranstaltung, dem Hilton Airport in Kloten stattfindet. Soviel zur schönen Kulisse...

Um 17:00 Uhr sollte alles über die Bühne gehen. Es hiess, wir hätten sicher 30 Minuten Zeit. Ich war also schon eine Stunde früher beim Hotel, um mich etwas umzusehen. Gleich neben dem Hotel gibt es ein paar Felder mit Bäumen und den Bergen im Hintergrund. Aber ob Iron Mike die paar Meter auf sich nimmt? In der Hotellobby gibt es auch noch einen Souveniershop mit allerlei Schweiz-Kitsch zu kaufen. Ihn also dort zwischen Plüsch-Bernhardinern, Mini-Kuhglocken und Schweizerfahnen fotografieren? Na ja, nicht wirklich toll. Für den Fall, dass alle Stricke reissen, hatte ich noch meine Studioblitzanlage mitgenommen, um wenigsten ein schönes Portrait mit tollem Licht zu machen.

Fünf Uhr kam und verstrich. Wir wurden immer wieder vertröstet. Um 18:00 Uhr fing die Veranstaltung mit einem Meet&Greet an. Mussten wir jetzt warten, bis alles vorbei ist? Kurz vor sieben kam dann der Manager und teilte uns mit, das Mike nun 15 Minuten Zeit habe. Wir wurden in einen Raum - quasi Backstage - geführt. Dort standen drei grosse Sessel und die Fenster waren verdunkelt. Da ich nicht vorher in den Raum durfte, hatte ich keine Chance, das Licht einzurichten. Ich fing also an, das Interview mit dem kleinen Systemblitz zu fotografieren. Nach zehn Minuten liess uns der Manager wissen: Last question. Die Fotos in dem Sessel waren nicht berauschend. Auf meine Bitte hin stellte sich Mike nach dem Interview noch für eine Minute vor eine weisse Leinwand. So kam ich wenigsten zu einem einigermassen brauchbaren Foto.

Mike Tyson im Gespräch mit Reporter Emanuel Gisi. Dahinter die weisse Leinwand, vor der ich ganz am Schluss Mike Tyson fotografiert habe.


30 Ansichten